Mit dem EU-Projekt REFRESH ("Resource Efficient Food and dRink for the Entire Supply cHain") werden innovative Ansätze zur Vermeidung und Verwertung von Lebensmittelabfällen entlang aller Abschnitte der Versorgungskette untersucht. Hierfür kooperieren 26 Partner aus 12 europäischen Ländern und China, um gemeinsam auf das Ziel 12.3 der Nachhaltigen Entwicklungsziele hinzuarbeiten, die Lebensmittelverschwendung im Einzelhandel und von Konsumenten zu halbieren, Lebensmittelverluste entlang der ganzen Wertschöpfungskette zu reduzieren und übertragbare Lösungsansätze zu entwickeln. Das Projekt läuft von Juli 2015 bis Juni 2019. Mehr über REFRESH (Englisch) ...

Deutschland ist eines von vier REFRESH Pilotländern, in denen Pilot Working Platforms gegründet wurden. Diese bieten einen Rahmen für die nationalen Akteure aus Industrie, Handel, Verwaltung und Zivilgesellschaft, um die spezifischen Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen in ihrem Land zu diskutieren und sogenannte Frameworks for Action zu entwickeln. Die deutsche Pilot Working Platform wird koordiniert von: Nora Brüggemann - Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP).

Bis Frühsommer 2018 wurden knapp 900 PENNY-Azubis im Rahmen eines REFRESH-Pilotprojekts zum Thema Reduktion von Lebensmittelverschwendung geschult. Nun wollten der Lebensmittelhändler PENNY und das CSCP wissen: Wieweit ist das Thema bei den Azubis Monate nach der Schulung noch präsent? Hat sich der Aufwand für das Unternehmen gelohnt? Und wäre eine Wiederholung mit neuen Azubis sinnvoll? 


Der Deutsche REFRESH-Lenkungsausschuss tagte am 8. November 2018 zum siebten Mal. Siebzehn Vertreter verschiedener Unternehmen und Institutionen diskutierten über eigene Aktivitäten, europäische und deutsche politische Entwicklungen und die Zukunft des Steering Committee (SC).


Zum sechsten Treffen der deutschen REFRESH nationalen Plattform kamen 18 Steering Committee (SC) MitgliederInnen am 11. April 2018 zusammen, um die Diskussionen zu Datenbeschaffung, eigenen Aktivitäten und Pilotprojekten fortzuführen.


Am 19. März 2018 findet die Abschlusskonferenz des BMBF geförderten Forschungsprojektes REFOWAS (Wege zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen) in Berlin statt.


Die Abschlusstagung des Verbundvorhabens Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Konzepten zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Gastronomie – NAHGAST findet vom 21 bis 23 Februar 2018 in Berlin statt.


Am 11. Oktober 2017 kamen 13 VertreterInnen des deutschen REFRESH Steering Committee (SC) zu ihrem fünften Treffen in Wuppertal zusammen und diskutierten Datenbeschaffung, eigene Aktivitäten und Pilotprojekte.


Im April 2017 gab PENNY grünes Licht für die Durchführung einer Azubi-Schulung zur Reduktion von Lebensmittelverschwendung.


Im Juli 2017 lädt das EU REFRESH Projekt für einen Zeitraum von 3 Wochen zur Teilnahme an einer VerbraucherInnenumfrage ein. Ziel ist es verschiedene Informationen, die auf Lebensmittel- und Getränkeverpackungen zu finden sind und deren Effekte auf Konsumverhalten zu untersuchen. Die Umfrage konzentriert sich auf die vier REFRESH-Pilotländer: Niederlande, Deutschland, Spanien und Ungarn.


REFRESH zielt darauf ab, verschiedene Stakeholdergruppen aller Stufen zusammen zu bringen, um das gemeinsame Ziel der Reduktion von Lebensmittelabfällen und -verlusten zu erreichen. So soll zur Implementierung effektiver Maßnahmen angeregt werden, die ohne rechtlichen Zwang auskommen. Das Framework for Action setzt den Rahmen für die Zusammenarbeit in dem Steering Committee Business Engagement (German National Platform).


Im zweiten Treffen des Steering Committees Wirtschaftsengagement Deutschland haben die teilnehmenden Organisationen das Framework for Action (FA) fertig gestellt, das dazu beitragen soll, in den kommenden Jahren Lebensmittelverluste und –abfälle signifikant zu reduzieren. Mit dem Dokument haben die Teilnehmenden eine sehr gute Grundlage, um Pilotprojekte in allen relevanten Stufen der Wertschöpfungskette zu definieren.


Pages